Don’t run, fly.

26. Oktober • Kategorie: Allgemein

Mein erster Flug im neuen Topmodell von ASICS

Mein erster Eindruck vom neuen ASICS Dynaflyte war: Wow, der ist ganz schön leicht.

Die meisten Sportler, die ich kenne, testen ihre neuen Schuhe zunächst bei einem kurzen, lockeren Lauf. Normalerweise mache ich das auch so – aber die nächste Laufeinheit auf meinem Trainingsplan sah zügige Intervalle auf der Bahn (23x800m mit 200m Trabpause) vor. Beste Gelegenheit den Dynaflyte direkt quasi auf Herz und Nieren zu testen. Irgendwie hatte ich bei dem Schuh schon beim Auspacken ein gutes Gefühl. Zur Sicherheit hatte ich aber mein altbewährtes Paar ASICS DS Trainer am Bahnrand deponiert. Ich wollte nach ca. 10 Durchgängen den Schuh wieder wechseln. Bereits beim Einlaufen überzeugte mich der Schuh. Leicht und trotzdem gedämpft, zudem war das Laufgefühl nicht „schwammig“, sondern sehr direkt. Genau das, was ich gesucht hatte. Jedenfalls lief es nach 10 Durchgängen so gut, dass ich die Einheit komplett und ohne Beschwerden mit dem Dynaflyte zu Ende gelaufen bin. Zu meiner Überraschung konnte ich zum Ende des Trainings auch noch einen drauflegen und die Intervallzeiten wurden immer schneller.

Pascal Ramai - ASICS DynaFlyte

Don’t run, fly. ASICS DynaFlyte © isaak papadopoulos – weitsprung.de

Neben dem geringen Gewicht hat mich besonders das nahtfreie Material überzeugt. Zusammen mit der FlyteFoam-Mittelsohle hat dies sicherlich zur Beschwerdefreiheit beigetragen. Auch die Passform ist sehr angenehm und vor allem bequem. Nach der Einheit hatte ich nicht eine Druckstelle oder Blase. Obwohl ich eher breite Füße habe, hatte ich im Zehenbereich ausreichend Platz. Das war mein erster Test des neuen ASICS Dynaflyte – und ich muss sagen: Neben Passform, Dämpfung und Gewicht war der maßgebliche Punkt, den Schuh schon in meinen nächsten Rennen einzusetzen, dass ich bei meinem ersten Lauf mit dem DynaFlyte zum Ende der Einheit immer schneller wurde. Ich persönlich halte es meist so, dass der Ausgang einer wichtigen Einheit vor dem Rennen ausschlaggebend ist für die Schuhwahl.

Das Motto „Don’t run, fly.“ trifft es einfach auf den Punkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Getting Social!

Schau doch auch mal in den Social Networks vorbei. Ich freu' mich über nerdige Diskussionen auf Facebook und Twitter genauso, wie auf abgefahrene Bilder auf Instagram!